29.09.2022

Biogas Wipptal mit neuem Präsidenten und neuem Konzept

Thomas Klapfer wurde am 12/09/2022 einstimmig zum neuen Präsidenten von Biogas Wipptal gewählt. „Ich danke den Vätern der Idee von der Kreislaufwirtschaft im Wipptal, die dieses für alle Bauern so wichtige und zukunftsträchtige Projekt auf den Weg gebracht haben“, so der neue Präsident: „Jetzt geht es darum, gemeinsam die unumgängliche Dekarbonisierung der Landwirtschaft voranzutreiben. Die Familie der Wipptaler Milchbauern kann hier mutig vorausgehen und für das ganze Land zum Beispiel werden.“

Für die Wipptaler Bauern ist die Zusammenarbeit ein großer Vorteil und eine runde Sache: So wird Mist und Gülle abgegeben, zu wertvollem Dünger aufbereitet und kommt dann wieder genau in der gewünschten Menge zurück – als rein biologischer Nährstoff für Wiesen und Felder ganz ohne Geruchsbelästigung. So wird die Milchwirtschaft tatsächlich zur Kreislaufwirtschaft.

Innovative Idee, neues Konzept

Zur Vorgeschichte: Biogas Wipptal geht auf eine innovative Idee von Wipptaler Bauern zurück, bei der Mist und Gülle über einen technischen Prozess so verarbeitet werden, dass wertvolle Energie und Dünger entstehen und der Natur wieder sauberes Wasser zugeführt wird. Die erste Anlage wurde 2016 in Betrieb genommen.

Im Jahr 2020 sind weitere Partner aus dem Transportsektor (Fercam, Iveco Gasser und Transbozen) eingestiegen und in der Folge wurde diese innovative Idee ausgebaut und weiterentwickelt. Die Umsetzung erfolgte in den vergangenen Monaten, indem die Produktionsstätte bei Sterzing mit einer Investition von rund 20 Mio. Euro mit modernsten technischen Anlagen erweitert wurde. Derzeit läuft der Probebetrieb und schon bald wird das ganze System hochgefahren. Dann wird bei Biogas Wipptal auch nachhaltige biogene Kohlensäure für die Lebensmittelproduktion und Bio-LNG hergestellt; zudem sind organische Dünger in flüssiger und trockener Form und sauberes Wasser für die Natur Hauptprodukte der Biogasanlage.

Der junge und engagierte Geschäftsführer Manfred Gius über das neue Konzept: „Wir streben vor allem auch innovative Kooperationen mit lokalen Partnern im Sinne der Kreislaufwirtschaft an – ob es die Lebensmittelproduktion oder die Apfelwirtschaft betrifft. Ich will noch nicht zu viel verraten, aber spannende Projekte sind in der Entwicklung und wir werden sie gerne präsentieren, sobald sie spruchreif sind.“

Auf gutem Weg für die Zukunft

Der neue Präsident Thomas Klapfer und Geschäftsführer Manfred Gius zeigen sich gemeinsam mit den Gesellschaftern überzeugt, auf dem richtigen Weg für die Zukunft zu sein. Klapfer: „Wir wollen unsere gemeinsame Vision der Kreislaufwirtschaft in der Landwirtschaft als Wipptaler Milchbauerngemeinschaft umsetzen und beispielhaft unseren Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel leisten.“